Archiv


Das Archiv dient neben dem Pfarrblatt zur Dokumentation des Pfarrlebens. Ankündigungen - in welcher Art auch immer - werden nicht archiviert.


--> Zurück zu den aktuellen Meldungen <--
--> Zum Archiv Kirchenjahr 2017/18 <--
--> Zum Archiv Kirchenjahr 2016/17 <--
--> Zum Archiv Kirchenjahr 2015/16 <--
--> Zum Archiv Kirchenjahr 2014/15 <--
--> Zum Archiv Kirchenjahr 2013/14 <--
--> Zum Archiv Kirchenjahr 2012/13 <--

Sternsingeraktion - Solidarität macht keine Pause

Sternsingeraktion.Mit den Spenden der Sternsingeraktion werden rund 500 Partnerprojekte in 20 Ländern unterstützt. Heuer möchten wir ganz besonders die Bewohner der Philippinen unterstützen. Auch dort macht der Klimawandel den Leuten zu schaffen.
Die Sternsinger bedanken sich für die 2.518,60 Euro, die dieses Jahr gespendet wurden.
Ein Dank gilt: Gusti Karg, Ingrid Retschitzegger, Monika Stockner, Tanja Mundl und Barbara Mitterecker, welche uns Sternsinger herzlich aufgenommen und uns mit einem guten Essen versorgt haben.
Weiters ein Danke an die Begleitpersonen Julia Huemer, Nicole Pirngruber, Sabine Reisenberger und Christina Federspiel.
Ein großer Dank gilt der Landjugend welche diese Jahr die Sternsingeraktion mit einer Gruppe unterstützt haben.
Ein herzlicher Dank an alle Kinder, die ihre Zeit in den Dienst der Nächstenliebe stellten sowie bei allen, die die Sternsinger gut aufgenommen haben und mit ihrer Spende diese Aktion unterstützt haben.
Für die Organisation bedankt sich die Pfarre bei Judith Reisinger und Alexandra Pommermayr.
Hier finden Sie einige Fotos von der Sternsingeraktion.
0483 | hinzugefügt am 06.01.19

Hochfest der Gottesmutter Maria - Neujahr

Der Weg ins neue Jahr hat begonnen.
Es gibt kein zurück mehr.
Es geht vorwärts.
Wohin aber wird es uns führen?
Was wird das Jahr 2019 bringen?
Auf der Schwelle der Zeit nehmen wir uns Zeit für den, der alle Zeit in den Händen hält.
Er schenkt Zeit und Liebe, Zeit zur Umkehr, Zeit zum Wahrnehmen des Lebens.
Und wir bitten um die Kraft und den Mut, sein Zeitgeschenk auszupacken und damit gut umzugehen, 365 Tage lang.
0482 | hinzugefügt am 01.01.19

Danke!

Jahresschlussandacht.Die Jahresschlussandacht, die Diakon Hans Reindl mit der anwesenden Pfarrbevölkerung feierte, stand ganz im Zeichen des „Danke sagen“.
Die Kirchenbesucher waren eingeladen, ihren persönlichen Dank in Form einer brennenden Kerze ausdrücken.
Allen, die im abgelaufenen Jahr einen großen oder kleinen Beitrag zum Gelingen des Pfarrlebens beigetragen haben, sei ein herzliches Vergelt`s Gott gesagt. Durch dieses Miteinander können wir uns über unsere Pfarre echt freuen.
0481 | hinzugefügt am 31.12.18

Einsetzung des Seelsorgeteams

Einsetzung des Seelsorgeteams.Am Festtag des Heiligen Stephanus setzte Generalabt Johann Holzinger vom Stift St. Florian das Seelsorgeteam feierlich ein.
In seiner Ansprache, die sich auf den Heiligen Stephanus und auf Weihnachten bezog, wünschte er den vier Seelsorgeteammitgliedern Sandra Bötscher, Susi Kaimberger, Judith Kreiner und Peter Pommermayr „vor allem das Vertrauen auf den Beistand des Geistes und das der Geist eures Vaters durch euch leben und handeln wird. Euren Neustart mit dem Fest des Stephanus und Weihnachten zu verbinden, hat die Chance in sich, dass wir bei der Krippe Gott begegnen ohne Misstrauen und Angst, so herzlich wie einem Kind“.
Johann Holzinger weiter: “Ich danke euch herzlich, dass ihr wieder bereit seid. Ich verbinde mit diesem Neustart, dass ihr den Mut habt, so wie Stephanus ganz bei Weihnachten ist, dass ihr euch mit der Pfarrgemeinde diesem Nahekommen Gottes aussetzen könnt und dass ihr damit auch so frei werdet wie Stephanus, diesen euren Weg zu gehen.“
Am Ende des Gottesdienste segnete Johann Holzinger die anwesende Pfarrgemeinde und vor allem das Seelsorgeteam, damit ihre Hände, ihre Augen, ihre Ohren, ihr Mund und ihr Herz für Gott und die Mitmenschen da sind.
Hier finden Sie einige Fotos von der Einsetzung des Seelsorgeteams!
0480 | hinzugefügt am 26.12.18

Kinderandacht zu Weihnachten

Kinderandacht.Auch heuer sind wieder viele Familien der Einladung des KILIT-Teams zur Kinderweihnachtsandacht am 24. Dezember gefolgt, um gemeinsam die Ankunft des kleinen Christus Kinds in der Pfarrkirche zu feiern. Schöne besinnliche Lieder von einem Kinderchor unter der Leitung von Sabine Reisenberger und eine Geschichte über den kleinen Fuchs der das Christkind sucht, stimmten auf das Fest im Kreise der Familie ein.
Die Kinder bekamen am Ende der Andacht eine kleine Schneeflocke als Geschenk mit nach Hause.
Hier finden Sie einige Fotos von der Andacht!
0479 | hinzugefügt am 25.12.18

Christus, unser Heiland ist geboren

Ist es nicht schön, dieses große Fest heute feiern zu dürfen?
Freilich ist in unserer heutigen Zeit für viele Weihnachten zunächst ein Familienfest.
Und doch lebt dieses Familienfest davon, dass nach wie vor Menschen in der Kirche zusammenkommen und gemeinsam den Kern von Weihnachten zu feiern.
Denn in der Kirche bekennen wir, dass Gott Mensch wird, nicht nur für die Gläubigen, sondern auch für alle anderen Menschen, die diese umwerfende Botschaft nicht oder nicht mehr kennen.
Weihnachten: die Botschaft vom Retter der Welt wird Wirklichkeit – wenn wir wollen.
0478 | hinzugefügt am 25.12.18

Feier der Heiligen Nacht

Goldwörther Krippe.Es ist Weihnachten!
Die Scheinwerfer und das grelle Licht gehen aus! Das Laute wird leise, das Hektische langsam. Der Heilige Abend, die Heilige Nacht beginnt. Der Himmel öffnet sich, die Engel sind schon unterwegs. Das Unglaubliche ereignet sich:
Gott wird Mensch
In einem kleinen Stall in Bethlehem
Alles verändert sich und nicht bleibt wie es war.
Das Kind in der Krippe ist Zeichen der Liebe Gottes zu uns Menschen. In diesem kleinen Kind hat die Liebe Gottes Hand und Fuß bekommen.
WEIHNACHTEN – GOTT reicht uns die Hand.
„Ich verkünde euch eine große Freude. Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren. ER ist der Messias, der Herr.“
0477 | hinzugefügt am 24.12.18

Friedenslicht - Symbol für uralte Sehnsucht nach Frieden

Friedenslicht.Am 24. Dezember vormittags brachten die Ministranten das Friedenslicht in die Häuser.
Die Ministranten bedanken sich für die €1256,90 die sie von der Pfarrbevölkerung bekommen haben.
Das Licht erinnert daran, dass sich die Menschen für den Frieden einsetzen müssen. Alle sind aufgefordert, in ihrem Bereich und in ihrem Leben Frieden zu schaffen. So wie die kleine Flamme millionenfach von Kerze zu Kerze, von Hand zu Hand weitergegeben wird, so muss auch der Friede von Mensch zu Mensch wachsen.
0476 | hinzugefügt am 24.12.18

Vierter Adventsonntag

Heute, 23.12.18 ist der 4. Adventsonntag; morgen bereits Heiliger Abend.
Manches wird noch zu tun sein. Vielleicht ist der eine oder andere von uns auch etwas gestresst, denn die Vorbereitungen auf ein großes Fest erledigen sich nicht von selbst.
Und doch lohnt es sich, innezuhalten. Sein Kommen erwarten wir ja. Er kommt aus seiner Ewigkeit, um unser Leben zu erhellen.
Sagen wir ihm jetzt in unseren Herzen, dass Er uns wichtig ist und dass Er der Wichtigste ist an diesem Fest und dass wir ihm begegnen wollen.
0475 | hinzugefügt am 23.12.18

Kirchenchorkonzert

Kirchenchorkonzert.Am dritten Adventsonntag, 16. Dezember, gab der Kirchenchor ein vorweihnachtliches Konzert. Die aus einem der Lieder stammende Zeile „Macht euch auf, geht hin zum Stalle“ bildete das Thema des von Chor- und Instrumentalstücken unter Leitung von Markus Mendl gestalteten Konzertabends. Einige der Höhepunkte: ein „Ave-Maria“ und das von Markus Mendl arrangierte „Kindlein zart, von guter Art“. Die oft stillen Töne des Konzerts ließen die Vorfreude auf Weihnachten spüren. Der dritte Adventsonntag steht ja als „Sonntag Gaudete“ ganz im Zeichen dieser Vorfreude.
Hier finden Sie einige Fotos vom Kirchenchorkonzert.
0474 | hinzugefügt am 16.12.18

Auszeichnungen

Auszeichnungen.Am 3. Adventsonntag bedankten sich Pfarrer Josef Pesendorfer und die Obfrau des Kirchenchors Johanna Körner bei zwei Mitgliedern des Kirchenchors:
Pfarrer Pesendorfer überreichte Maria Köpplmayr den „bischöflichen Wappenbrief“ für 40 Jahre und Elke Doppler die „goldene Nadel für Kirchenmusik“ für 25 Jahre Mitgliedschaft. Singen, wenn man Lust hat, wenn es einem gerade freut, ist nicht schwer. Aber einem Chor die Treue halten, also wenn einem nicht gerade nach Singen zumute ist, das ist schon aller Ehren wert!
0473 | hinzugefügt am 16.12.18

Bußfeier

Bußfeier.Am Samstag, 15. Dezember 2018 gestaltete Diakon Hans Reindl mit dem Seelsorgeteam eine Bußfeier. Zur Einstimmung auf die Feier wurde das bekannte Lied „Meine engen Grenzen“ instrumental mit Flöte und Gitarre musiziert.
Nach der Lesung aus dem Evangelium nach Johannes luden die Besinnungsfragen ein, über sich und sein Leben nachzudenken. Christus ist das menschgewordene Wort. Er ist der Lichtblick für diese Welt. Er ist der Hoffnungsschimmer für diese Welt. Er ist der leuchtende Trost auf dieser Welt.
0472 | hinzugefügt am 15.12.18

Maria Empfängnis

Ein jedes Menschenleben beginnt mit der Empfängnis im Mutterschoß. Von da an entwickelt sich unser Dasein. Alles, was später im Leben kommt, hat diesen ersten Moment als Voraussetzung.
Auch für Maria war es so. Freilich: Ihr Leben stand vom ersten Moment an – mehr als das Leben irgendeines anderen Menschen – im Lichte der besonderen Erwählung, die Mutter unseres Herrn Jesus Christus zu werden.
So ist das Leben Mariens von seinem Anbeginn an für uns eine Einladung, auf Gott zu schauen, der Mensch werden wollte, um unter uns leibhaft gegenwärtig zu sein.
0471 | hinzugefügt am 08.12.18

kfb-Adventmarkt

kfb-Adventmarkt.Es gehört schon fast zur Tradition am ersten Adventsonntag den Markt der kfb Goldwörth zu besuchen, sich mit Kaffee oder Punsch aufzuwärmen und das eine oder andere Stück Mehlspeise zu verkosten. Aber auch die noch vom Vortag verbliebenen Türkränze und Gestecke finden immer wieder Abnehmer. Dazu kommt noch der Auftritt der Jungmusiker, die die Besucher auf den Advent einstimmen.
Das kfb Team bedankt sich bei den vielen Helferinnen und Helfern für die großartige Unterstützung bei den Vorbereitungen zum Adventmarkt.
Hier finden Sie einige Fotos von der kfb-Adventmarkt und den Vorbereitungen.
0470 | hinzugefügt am 02.12.18

--> Zum Archiv Kirchenjahr 2016/17 <--
Pfarrkirche und Pfarrhof
Gottesdienste:
an Sonn- und Feiertagen: 8.30 Uhr
Wochentagsmesse: Di., 7.15 Uhr
Rosenkranz & Gebet um geistliche Berufe
Samstag, 19 Uhr (Winter: 18 Uhr)
Pfarrkanzleistunden:
Dienstag nach der Frühmesse
Mittwoch, 18.00 bis 19.00 Uhr
Kontakt: 07234/82701-3, Mail
aktuelle Tonbandauskunft: 07234/82701-5

Gottesdienst- und Terminübersicht:
Pfarre Goldwörth, Hauptstraße 1, 4102 Goldwörth, 07234/82701-3, Mail
Impressum | nach oben | zuletzt aktualisiert am 23.11.18