Ein herzliches Grüß Gott!

Aktuelle Dokumente

Verkündzettel Pfarrblatt Gottesdienstgestaltung

Gebetsvorschläge

beispielsweise für das Gebet am Abend um 20 Uhr
Drei Gebete Gebet in der Coronakrise Gebet in dieser ZeitBleiben Sie...Corona AusbreitungGott fällt nicht ausZur AusgangssperreKindergebete Gebet und Kerzenritual

Aktuelle Meldungen

Trotzdem Ostern

Ostern, das größte christliche Fest, ist auch in Corona-Zeiten nicht abgesagt. Aufgrund der Corona-Pandemie feiern ChristInnen aber anders als gewohnt: von zu Hause aus über die Medien, via Internet oder als „Hauskirche“. Für die meisten eine ganz neue Situation, die die Frage aufwirft: Wie kann man daheim in der Familie, als Paar oder allein Ostern feiern? Welche Gebete, Bibeltexte und Lieder eignen sich dafür?
Um den Menschen das Feiern zu Hause zu erleichtern, wurden von der katholischen Kirche Hilfestellungen und Unterlagen erarbeitet:
  • Sondermagazin „inpuncto: Ostern“: Die Redaktionsleitung lag beim langjährigen KirchenZeitungs-Chefredakteur Matthäus Fellinger.
  • Sondermagazin „inpuncto: Ostern“: Sonderpublikation in Zusammenarbeit mit Pfarrbriefservice.de. Eine Initiative der katholischen Bistümer in Deutschland.
  • hinzugefügt am 04.04.20

    Palmsonntag

    Kirche.Liebe Pfarrgemeinde,
    Freude und Leid liegen oft nahe beisammen.
    Was im Leben in einem Moment noch gut zu sein scheint, entwickelt sich im nächsten zur Katastrophe. In dieser Spannung leben wir gerade jetzt. Wir haben gemeint, es gehe immer alles so weiter – immer mehr, immer schneller, immer höher…..
    Nelson Mandela sagte einmal: „Wir können nicht auf etwas vorbereitet sein, wenn wir eigentlich glauben, dass es gar nicht geschehen wird“.
    Wir feiern Palmsonntag.
    Er erzählt vom Jubel der Menge genauso wie von der Ablehnung und vom Leiden. Gehen wir den Weg mit Jesus mit. Heuer eben nicht gemeinsam, sondern jeder (oder die Familien) für sich – so wie er umgekehrt auch alle unsere Lebenssituationen mit uns geht.
    Pfarrer Josef Pesendorfer

    Hier finden Sie das Evangelium nach Johannes und die Gedanken zum Sonntag von Pfarrer Pesendorfer!
    hinzugefügt am 03.04.20

    Gebete für Erwachsene, Jugendliche und auch für Kinder

    Direkt unter dem ersten Abschnitt auf dieser Startseite finden Sie jede Menge Gebetsvorschläge, jetzt auch für Kinder, z.b.:
    Lieber Gott,
    viele Menschen sterben gerade überall auf der Welt.
    nders für die alten Menschen ist diese Situation besonders schwierig. Ich hoffe, dass die jungen Menschen gut auf die alten Menschen aufpassen.
    finde es wichtig und toll, dass zum Beispiel Ärzte alles für die Gesundheit anderer Menschen tun, obwohl sie sich selbst dabei gefährden. Lieber Gott bitte beschütze die ganze Welt und die Menschen überall. Amen.

    Weiter Kindergebete finden Sie auch hier!
    hinzugefügt am 02.04.20

    Pfarrblatt April 2020

    Das neue Pfarrblatt April 2020 ist ab sofort online verfügbar!
    Aus dem Inhalt:
  • Licht hinter dem Kreuz
  • Vieles ist abgesagt - Gottes Nähe ist zugesagt
  • Vorbereitung auf Firmung und Erstkommunion
  • Familien-Hauskirche
  • Würdigung für Lebenswerk
  • und vieles mehr!
  • Wichtiger Hinweis: Die Printausgabe dieses Pfarrblattes wird per Postwurf in 4102 Goldwörth verteilt. Keine Zustellung erfolgt bei Haushalten, die am Postkasten den Aufkleber „Bitte keine Werbung / Bitte kein unadressiertes Werbematerial “ angebracht haben.
    Freiexemplare liegen ab spätestens Dienstag, 7. April in der Pfarrkirche auf!
    hinzugefügt am 29.03.20

    Palmbuschenweihe

    Am Palmsonntag, 5. April vormittags weiht Diakon Hans Reindl Palmbuschen und Palmkätzchen in der Pfarrkirche.
    All jene, die selbst Palmbuschen gebunden haben, können diese bis Samstag um 17 Uhr auf die Bänke neben dem Volksaltar legen. Bitte die eigenen Palmbuschen entsprechend beschriften.
    Darüber hinaus liegen in der Mitte vor dem Volksaltar Palmbuschen. Sie wurden von Franz Pernsteiner gebunden. Diese kann jeder ab Palmsonntag Mittag - denn dann sind sie auch gesegnet - zum Preis von EUR 2,50 mitnehmen.
    Der Erlös aus dem Verkauf der Palmbuschen gehört den Ministranten. Die geweihten Palmkätzchen liegen zur freien Entnahme auf.
    hinzugefügt am 29.03.20

    Hinweise zur Erstkommunion und Firmung

  • Erstkommunion wird von 17. Mai 2020 auf Mai 2021 verschoben
  • Firmung wird von 07. Juni 2020 auf Herbst 2020 verschoben
  • hinzugefügt am 29.03.20

    5. Fastensonntag

    Liebe Pfarrgemeinde,
    ich begrüße euch alle wieder ganz herzlich über die Pfarrhomepage.

    Das Evangelium am 5. Fastensonntag erzählt uns die Geschichte von der Auferweckung des Lazarus und gibt uns die Gelegenheit, uns selbst auf den Tod und die Auferstehung Jesu vorzubereiten.
    Ich meine damit nicht: Osterdekor und Eierfärben, Planen des Ostermenüs – das alles wird heuer sowieso etwas anders sein als sonst! Ich meine die innere, geistliche Vorbereitung auf Ostern.
    Sind wir eigentlich dazu bereit? Was braucht es, was fehlt uns noch, damit es trotz allem - in uns und um uns herumOstern werden kann.
    Pfarrer Josef Pesendorfer

    Hier finden Sie das Evangelium nach Johannes und die Gedanken zum Sonntag von Pfarrer Pesendorfer!
    hinzugefügt am 27.03.20

    Todesfall

    Am 22. März 20 ist Frau Herta Loizenbauer, Lebensgefährtin von Herrn Karl Schietz, Blütenstraße, im 61. Lebensjahr in Folge ihrer Krebserkrankung verstorben.
    hinzugefügt am 23.03.20

    Aktion "Lichter der Hoffnung"

    Liebe Pfarrgemeinde!
    Die christlichen Kirchen haben angesichts der Coronakrise zu einer gemeinsamen österreichweiten Gebetsaktion aufgerufen.
    Die Gläubigen aller christlichen Konfessionen sind eingeladen ab heute, 21.03.20 täglich um 20:00 eine Kerze anzuzünden und ins Fenster zu stellen sowie das „Vaterunser“ zu beten.
    Die Priester sind eingeladen, einen Segen zu sprechen!
    Alle oö. Pfarren werden gebeten, täglich, wenn möglich, um 20:00 die/oder eine Glocke zu läuten, um zum Gebet einzuladen!
    Bedenken wir auch folgendes in dieser Zeit:
    „Beziehung ist nicht abgesagt, Liebe ist nicht abgesagt, Lesen ist nicht abgesagt, Zuwendung ist nicht abgesagt, Musik ist nicht abgesagt, Fantasie ist nicht abgesagt, Freundlichkeit ist nicht abgesagt, Gespräche sind nicht abgesagt, Hoffnung ist nicht abgesagt, Beten ist nicht abgesagt“
    Vertrauen auf Gott und auf den Zusammenhalt der Menschen ist nicht abgesagt!

    Hier finden Sie den Text als pdf!
    hinzugefügt am 21.03.20

    4. Fastensonntag

    Die Begegnung mit Jesus Christus kann das Leben verändern. Die Evangelien berichten immer wieder davon. Jesus ruft die Menschen in seine Nachfolge, er heilt die Kranken, er befreit sie von dem, was sie einengt und sie bekommen einen neuen Blick auf die Wirklichkeit.
    Wir dürfen in jedem Gottesdienst unser Leben in Gottes Hand legen. Und wir vertrauen darauf, dass er auch uns verändert und hilft, das Leben mit seinen Augen zu sehen.
    Hier finden Sie das Evangelium nach Johannes und die Gedanken zum Sonntag von Pfarrer Pesendorfer!
    hinzugefügt am 21.03.20

    Post von Pfarrer Josef Pesendorfer

    Liebe Pfarrgemeinde, ich möchte auf diese Weise mit euch in Verbindung bleiben.
    Ich möchte aber nichts über den Corona-Virus schreiben; es wird genug darüber informiert und auch geredet.
    Ich möchte jeden einzelnen von euch nur bitten: „Schau auf dich. Schau auf mich. Halte Abstand! – Bleib daheim!“
    Ich halte mich daran, obwohl es mir schwerfällt! Ich gehöre zu den Risikopatienten, nicht nur wegen meines Alters, sondern besonders wegen meines Immunsystems nach der Herztransplantation.
    Ich habe für euch diese Woche am Donnerstag, 19.3.(Josefitag) eine hl. Messe gefeiert. Anwesend waren nur Pfarrassistent Thomas Hofstadler und Maria Leutgöb, meine Haushälterin (also Menschen, mit denen ich im Hause zusammenlebe). So möchte ich es auch in Zukunft halten!
    Beten wir füreinander!

    GOTTESDIENSTE IM FERNSEHEN UND RADIO
    Fernsehen:
  • ZDF: 9:30 aus der Kirche St. Michael in Dormagen
  • ORF III: 10:00 aus dem slowenischen Pastoralzentrum Klagenfurt
  • Montag-Samstag: 12:00 unter www.radioklassik.at

  • Radio: jeden Sonn-und Feiertag: 10:00 Gottesdienst im ORF-R

    Hier finden Sie die Post von Pfarrer Pesendorfer als pdf!
    hinzugefügt am 20.03.20

    Hl. Corona, Patronin gegen Seuchen

    St. Corona.Sie war erst 16 Jahre als, als die Märtyrerin in der Spätantike hingerichtet wurde. Legenden ranken sich um sie in Asien, Afrika und Europa.
    Die hl. Corona (lat. Die „Gekrönte“) hat mit dem geichnamigen Virus nicht nur diese grezüberschreitende Internationalität gemeinsam. Sie gilt laut Ökumenischen Heiligenlexikon als Schutz-patronin gegen Seuchen. Doch vieles an ihrer Existenz bleibt ebenso wie beim Erreger der tückischen Epidemie im Dunkeln.
    Corona-Wallfahrten gibt es im niederösterreichischen St. Corona am Wechsel, seit dem 1504 dort in einer hohlen Linde eine Corona – Statue gefunden und daraufhin eine Kapelle errichtet wurde, wie das Heiligenlexikon berichtet.
    Auch in St. Corona am Schöpfl bei Altenmarkt (NÖ) sowie in Wien ist die Verehrung verbreitet.
    Hier finden Sie diese Informationen als pdf.
    hinzugefügt am 18.03.20

    Gebet in der Coronakrise

    Kirche.Herr, Du Gott des Lebens,
    betroffen von der Corona-Epidemie kommen wir zu Dir.
    Wir beten für alle, deren Alltag jetzt massiv belastet ist und bitten um Heilung für alle Erkrankten.
    Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden. Tröste jene, die jetzt trauern, weil sie Tote zu beklagen haben.
    Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie, und allen Pflegenden Kraft in ihrer extremen Belastung.
    Gib den politisch Verantwortlichen Klarheit für richtige Entscheidungen.
    Dankbar beten wir für alle, die mit ihren vielfältigen Diensten die Versorgung und Sicherheit unseres Landes aufrechterhalten.
    Wir beten für alle, die in Panik sind oder von Angst überwältigt werden.
    Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden erleiden oder befürchten.
    Besonders denken wir an Personen und Orte, die unter Quarantäne stehen, und an alle, die sich einsam fühlen und niemanden an ihrer Seite haben.
    Heiliger Geist tröste die alten und pflegebedürftigen Menschen, berühre sie mit Deiner Sanftheit und gib ihnen die Gewissheit, dass wir trotz allem miteinander verbunden sind.
    Von ganzem Herzen bitten wir, dass die medizinischen Einrichtungen auch weiterhin den übermäßigen Anforderungen entsprechen können.
    Wir beten, dass die Zahl der Infizierten und Erkrankten abnimmt und hoffen auf eine baldige Rückkehr zur vertrauten Normalität.
    Sehnsuchtsvoll bitten wir um eine weltweite Eindämmung der Krankheit.
    Guter Gott, mache uns dankbar für jeden Tag, den wir gesund verbringen. Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist.
    Wir sind sterbliche Wesen und müssen unsere Grenzen akzeptieren.
    Du allein bist ewig, Ursprung und Ziel von allem – immer liebend. Gemeinsam und im Vertrauen auf Deine Hilfe werden wir die Krise bestehen.
    Jesus, Du Herr und Bruder aller Menschen,
    Deine Gegenwart vertreibt jede Furcht, sie schenkt Zuversicht und macht uns offen füreinander – aufmerksam und achtsam.
    Dein Herz ist gütig und demütig, eine erfrischende Quelle des Friedens.
    Jesus, wir vertrauen auf Dich!
    Heilige Maria, Mutter unseres Herrn, und alle heiligen Frauen und Männer, Nothelfer und Schutzpatrone unseres Landes, bittet für uns!
    Amen.

    Hier finden Sie das Gebet als pdf!
    hinzugefügt am 18.03.20

    3. Fastensonntag

    Da am 3. Fastensonntag, 15.03.20 kein Sonntagsgottesdienst in Goldwörth stattfinden kann, finden Sie im folgenden Dokument nich nur das Evangelium nach Johannes, sondern auch die Gedanken zum Sonntag von Pfarrer Pesendorfer!
    Zwei Fürbitten für diese Zeit:
  • Beten wir für die Regierenden, damit sie angesichts der Corona-Krise die richtigen Entscheidungen treffen…
  • Der Corona-Virus wirft das gewohnte Leben in immer mehr Ländern über den Haufen. Hilf uns dafür einzutreten, dass es nicht wieder die Schwächsten trifft…
  • hinzugefügt am 14.03.20

    Maßnahme zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus

    Kirche.Liebe Pfarrbevölkerung!
    Als wichtige und notwenige Maßnahme zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus entfallen ab 14.03.20 vorläufig alle Sonn- und Wochentags-Gottesdienste sowie der Rosenkranz am Samstag in Goldwörth!
    Die Pfarrkirche ist aber untertags geöffnet und alle sind herzlich zum persönlichen Gebt eingeladen!
    Besonders empfohlen wird das Mitfeiern des Sonntagsgottesdienstes im Fernsehen und Radio.

    Die Pfarrkanzlei wurde aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronaviruses auf Homeoffice umgestellt und ist daher Vorort nicht besetzt (KEINE Pfarrkanzleistunden).

    Wir sind aber für Sie/euch ERREICHBAR, wenn Notwendiges ansteht:
  • Diakon Hans Reindl, 0664 41 82 31 2, Mail
  • PGR-Obfrau Sandra Bötscher, 0664 20 09 44 1, Mail
  • Pfarrsekretärin Margit Bötscher, 0699 81 43 91 90, Mail


  • Wir bitten um Verständnis: Außergewöhnliche Zeiten bedürfen außergewöhnliche Maßnahmen!
    update am 14.03.20 | hinzugefügt am 13.03.20

    Vorsichtsmaßnahmen bezüglich Corona-Virus (COVID-19)

    Liebe Goldwörtherinnen und Goldwörther!
    Die von der österr. Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus Pandemie sind auch seitens der kath. Kirche einzuhalten. Das hat sowohl Kardinal Christoph Schönborn als Vorsitzender der österr. Bischofskonferenz als auch unser Diözesanbischof Manfred Scheuer erklärt. Bischof Manfred Scheuer ordnete deshalb für die Diözese Linz Folgendes an:
  • Versammlungen aller Art (in geschlossenen Räumen und im Freien) bedeuten ein hohes Übertragungsrisiko und sind bis auf weiteres abzusagen.
  • Gottesdienste finden daher ab Montag, 16.3.2020 ohne physische Anwesenheit der Gläubigen statt. Doch die Kirche hört nicht auf zu beten und Eucharistie zu feiern. Die Priester sind aufgerufen, die Eucharistie weiterhin für die ihnen anvertrauten Gläubigen und für die Welt zu feiern. Die Gläubigen sind aufgerufen, über Medien teilzunehmen (Radio, Fernsehen, Onlinestream….) und sich im Gebet zuhause anzuschließen. Obwohl diese Regelung erst mit Montag in Kraft tritt, können Pfarrver-antwortliche für die Feier des kommenden Sonntags entscheiden, ob sie diese neue Regelung bereits vorwegnehmen.
  • Sämtliche aufschiebbare Feiern (Taufen, Hochzeiten etc.) sind zu verschieben.
  • Begräbnisse sollen im kleinsten Rahmen bzw. außerhalb des Kirchen-raumes stattfinden. Das Requiem, bzw. andere liturgische Feiern im Zuge des Begräbnisses, sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
  • Weitere Versammlungen (Gruppenstunden, Sitzungen, Sakramenten-vorbereitungen, Bilbelkreise usw.) sind abzusagen.
  • Kirchen sind zum persönlichen Gebet tagsüber offen zu halten.

  • Diese Anweisungen sind den Gläubigen verpflichtend im Gottesdienst, bzw. wenn bereits abgesagt, durch Aushang und über die pfarrlichen Medien mitzuteilen.
    Viele Informationen finden Sie laufend aktualisiert unter https://www.dioezese-linz.at/corona
    Es ist uns bewusst, dass dies schwerwiegende Maßnahmen sind, die nicht leichtfertig getroffen wurden. Bei all dem geht es darum, vor allem die Gruppe der alten und kranken Menschen zu schützen, die am meisten gefährdet sind.
    Die Maßnahmen sind Ausdruck einer recht verstandenen christlichen Selbst- und Nächstenliebe. Wir als Christen hören nicht auf, für die Sorgen und Nöte der Menschen in verantwortungsvoller Weise da zu sein, für sie zu beten und Gottesdienst zu feiern, gerade in dieser schwierigen Zeit.
    Die Aussage des Seelsorgeamtsleiters der Diözese Bozen-Brixen (Italien), Reinhard Demetz, verdeutlicht unsere Bemühungen: „Im Rückblick wird mir klar, dass die Schritte, die hier bei uns vor drei Wochen eingeleitet wurden, auch kirchlicherseits viel zu zögerlich waren. Ich würde allen anraten, sich für drastische und beherzte Maßnahmen einzusetzen, um die Verbreitung des Virus auch wirklich zu verlangsamen!“
    hinzugefügt am 13.03.20

    Vorschlag für ein Gebet in dieser Zeit

    Gott unser Vater,
    wir kommen in unserer Not zu dir,
    um dich um Schutz vor dem Corona-Virus zu bitten,
    der Leben gekostet hat und viel Schaden über die Menschen bringt.
    Wir beten um deine Gnade:
    Für die Menschen, die das Virus erforschen
    und gegen seine Verbreitung kämpfen.
    Führe die Hände und Gedanken der Mediziner, auf dass sie den Kranken dienen durch ihr Können und ihr Mitgefühl.
    Leite die Regierenden und alle, die auf der Suche nach einer Lösung und Heilung der Epidemie sind.
    Wir beten für die Kranken.
    Mögen sie bald wieder gesund werden.
    Gewähre all das durch unseren Herrn, Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, jetzt und in Ewigkeit. Amen.

    Oder: Rosenkranz für Kranke:
    1. Jesus, der du dich der Kranken erbarmst
    2. Jesus, der du die Kranken segnest
    3. Jesus, der du die Kranken tröstest
    4. Jesus, der du die Kranken heilst
    5. Jesus, der du die Kranken liebst
    hinzugefügt am 13.03.20

    Aktion Familienfasttag - Teilen spendet Zukunft

    Suppensonntag.Unter dem Motto „Teilen spendet Zukunft“ stand der 2. Fastensonntag.
    Bei der Wortgottesfeier erläuterte Mag. Thomas Hofstadler unter anderem die drei Säulen der katholischen Fastenordnung: 1. das Gebet, 2. das Fasten und auch der Verzicht und 3. die Werke der Nächstenliebe.
    Im Anschluss an den Gottesdienst luden engagierte Goldwörther Frauen zum Suppenessen ins Pfarrzentrum und unterstützen damit die Aktion Familienfasttag der kfb.
    Herzlichen Dank für Ihre Spende bei der Sammlung an den Kirchentüren und beim Suppenessen!
    Hier finden Sie einige Fotos vom Suppennsonntag.
    hinzugefügt am 08.03.20

    Februargeschenk für Pfarrer Pesendorfer

    Februargeschenk.Anlässlich des achtzigsten Geburtstages bekam Pfarrer Josef Pesendorfer im Vorjahr einen Kalender überreicht, den die MinistrantInnen, die Mesner, die Blumenschmuck-Leute, die Kirchenpflegerinnen, der Chor, die Bibliothek, das Pfarrhofteam, der Musikverein, Feuerwehr, Goldhauben, Gemeinde und Seelsorgeteam gestaltet haben.
    In dem Monat, in dem jede der Gruppierungen das Kalenderblatt gestaltet hatte, überraschen die Mitglieder Hr. Pfarrer mit einem Geburtstagsgeschenk.
    Beim Frühstück anlässlich des Taufelternsonntags bekam er vom Bibliotheksteam als Februargeschenk eine Fußmatte von seinem Fußballverein – dem LASK.
    hinzugefügt am 01.03.20

    Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst

    Mit dem Aschermittwoch beginnen wir die 40-tägige Zeit der Vorbereitung auf Ostern.
    Fastenzeit - das klingt nach Askese, nach Verzicht. Das klingt freudlos. Es geht um Buße!
    Aber dieses Wort kennt man kaum noch, es ist ein Fremdwort geworden. Mit „Buße“ verbinden wir vielleicht noch das Bußgeld, das wir wegen Falschparkens zahlen müssen.
    Braucht es die Fastenzeit überhaupt noch; ist sie nicht hoffnungslos überholt? Was bringt es uns, auf unsere Defizite zu scheuen und uns Gewissensfragen zu stellen?
    Das zieht uns ja doch nur herunter! Haben wir nicht vielmehr Ermutigung nötig, Motivation, dass wir lernen, positiv zu denken und die Zukunft in die Hand zu nehmen?
    Beides ist notwendig, das Innehalten und das Weitergehen, die Besinnung und das beherzte Handeln, die selbstkritische Überprüfung unseres Lebens und die Neuausrichtung.
    Und eben das wollen wir uns vornehmen in den Wochen der Fastenzeit, das wollen wir auch am Aschermittwoch versuchen.
    hinzugefügt am 26.02.20

    Taufelternsonntag

    Taufelternsonntag.Am Sonntag, 02.02.20 feierte die Pfarre den Taufelternsonntag.
    Zu diesem Gottesdienst, den Pfarr Josef Pesendorfer und Diakon Hans Reindl zelebrierten, waren besonders jene Familien eingeladen, die ihre Kinder letztes bzw. vorletztes Jahr in Goldwörth haben taufen lassen.
    In der Ansprache brachte Diakon Reindl seine Freude zum Ausdruck, wenn er beobachtet, dass Kinder und Jugendliche Heil bringen.
    Der Familiengottesdienst wurde von Familienchor unter der Leitung von Sabine Reisenberger musikalisch mitgestaltet.
    Am Ende des Gottesdienstes spendeten Pfarrer Josef Pesendorfer und Diakon Hans Reindl im Besonderen den Täuflingen und deren Eltern, aber auch allen anwesenden Kirchenbesuchern den Blasiussegen.
    Im Anschluss an den Gottesdienst lud das Team der Öffentlichen Bibliothek der Pfarre Goldwörth die Taufeltern mit ihren Täuflingen zum Frühstück ins Pfarrzentrum ein und überreichten ihnen unter anderem einen Gutschein für 3 Monate Gratisentlehnungen.
    Hier finden Sie einige Fotos vom Taufelternsonntag.
    hinzugefügt am 02.02.20

    Goldenes Verdienstzeichen des Landes OÖ für Matthäus Fellinger

    Dankfeier.39 Jahre seines Lebens hat Matthäus Fellinger in den Dienst der Linzer KirchenZeitung gestellt, 25 Jahre davon als Chefredakteur. Am 30. Jänner 2020 wurde er bei einer Dankfeier im Stift Wilhering mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich geehrt.
    Bischofsvikar Wilhelm Vieböck, Herausgeber der Linzer KirchenZeitung, bezeichnet das jahrzehntelange Wirken von Matthäus Fellinger als „Berufung“, er selbst spricht von einem „Privileg“.
    Unter den Gästen der Dankfeier waren auch Pfarrer Josef Pesendorfer und PGR-Obfrau Sandra Bötscher.
    Die Pfarre Goldwörth gratuliert Matthäus Fellinger sehr herzlich zum Goldenen Verdienstzeichen und dankt ihm für seine Arbeit für die KirchenZeitung!
    Hier finden Sie einen umfassenden Bericht von der Dankfeier.
    Hier finden Sie Fotos von der Dankfeier im Stift Wilhering.
    Quelle: Diözese Linz | hinzugefügt am 01.02.20

    Taufe des Herrn

    Am Fest der Taufe des Herrn, wollen wir uns auch an unsere Taufe erinnern.
    Gott hat Jesus bei der Taufe im Jordan als seinen Sohn geoffenbart.
    Gib, dass auch wir, die wir mit dem Wasser und dem Heiligen Geist getauft sind, bewusst als deine Kinder in der Welt leben und wirken.

    hinzugefügt am 12.01.20

    Ältere Beiträge finden Sie im Archiv!
    Pfarrkirche und Pfarrhof

    Seit 14.03.20 bis auf Widerruf keine Gottesdienste an Sonntagen und Wochentagen, kein Rosenkranz und keine Pfarrkanzleistunden!

    Wir sind aber für Sie/euch ERREICHBAR, wenn Notwendiges ansteht:
  • Diakon Hans Reindl,
    0664/4182312, Mail
  • PGR-Obfrau Sandra Bötscher, 0664/2009441, Mail
  • Pfarrsekretärin Margit Bötscher, 0699/81439190, Mail

  • Pfarrfirmung 2020
    --->VERSCHOBEN AUF HERBST 2020<----
    Firmspender: Generalabt Johann Holzinger vom Stift St. Florian

    AUSSTELLUNG IM PFARRZENTRUM
    derzeit keine Ausstellung im Pfarrzentrum

    Friedhofsgestaltung und Urnengräber
    Friedhof
    Hier
    finden Sie alle relevanten Informationen zur Friedhofsgestaltung und zu den neu errichteten Urnengräbern.
    FRIEDHOFORDNUNG
    Hier finden Sie die aktuelle Friedhofordnung.

    AKTUELLE EMPFEHLUNG DER KIRCHENZEITUNG
    Hier finden Sie die aktuelle Empfehlung der Redaktion.

    Gottesdienst- und Terminübersicht:
    Pfarre Goldwörth, Hauptstraße 1, 4102 Goldwörth, 07234/82701-3, Mail
    Datenschutz | Impressum | nach oben | zuletzt aktualisiert am 04.04.20